Termine

Wald reloaded – Die Neuentdeckung des Waldes

7. Waldgipfel der AG Wald Baden-Württemberg

 

Am 28. Juni 2018 veranstaltet die AG Wald Baden-Württemberg ihren inzwischen siebten Waldgipfel. Der Waldgipfel ist Begegnungsort für alle, die Wald etwas angeht - direkt und indirekt. Er findet ganztägig in Kooperation mit dem Evangelischen Bildungswerk im Hospitalhof Stuttgart statt.

Mit dem diesjährigen Thema „Wald reloaded – die Neuentdeckung des Waldes“ hat die AG Wald ein Themenfeld in den Fokus genommen, das abseits des omnipräsenten Reorganisations-Verfahrens der Forstverwaltung in Baden-Württemberg einen wohltuenden Gegenpol bildet. Denn ungeachtet der Unruhen, die der Verwaltung drohen: Das Image von Wald ist modern geworden und äußerst positiv belegt. Davon können alle profitieren: Private, kommunale und staatliche Waldeigentümer.

Es geht also um eine strategische Erweiterung in der Waldbewirtschaftung. Dazu ist es wichtig, sich die neuen Strömungen, die in den Wald strahlen, genauer anzuschauen:

Die Gesundheitsindustrie hat Wald als Wellnessraum neu entdeckt und überschlägt sich mit kurativen und präventiven Konzepten. Ein Gesundheitsexperte zeigt, warum Wald so wirkungsvoll ist. Warum sollte der Waldeigentümer nicht selber davon profitieren? Beim Waldgipfel werden dies unterschiedliche Waldbesitzer diskutieren.

Die Tourismusbranche hat im Zeitalter von virtuellen Erlebniswelten verstanden, dass die „Inszenierung“ von Wald durchaus planbar ist. Wald als bewusst konzipierten Erlebnisraum mit Wechseln zwischen Spannung und Entspannung – der Tourismusexperte der Schwarzwaldtouristik weiß hierzu einiges zu sagen.

Nicht zuletzt die Werbe- und Medienschaffenden nutzen Wald immer wieder bewusst als Sinnbild für eine beruhigende und heile Welt. Volle Bücherregale sind das beredte Beispiel für das Marktpotenzial von Wald. Auf dem Waldgipfel wird ein Werbefachmann und ein Buchautor über das Phänomen Wald berichten.

Begegnungen von Waldakteuren unterschiedlichster Art waren bei den Waldgipfeln immer mindestens ebenso wichtig. Der Weg nach Stuttgart lohnt sich also.

Weitere Infos und Anmeldungen unter: www.ag-wald.de

Hauptversammlung des BDF Baden-Württemberg 16. November 2017

 

Liebe Mitglieder,

zu unserer satzungsgemäß im 3-jährigen Turnus stattfindenden Hauptversammlung laden wir Sie herzlich ein.

Bitte merken Sie sich den 16.11.2017 vor!

Unsere forstliche Welt bereitet sich im Moment auf die größte Umstrukturierung seit der Erfindung des Einheitsforstamtes vor. Für die einen überwiegen die Sorgen, die anderen sehen Chancen für neue Entwicklungen. Als Berufsverband bringen wir uns intensiv in diesen Prozess im Sinne unserer Mitglieder ein. Im Herbst diesen Jahres werden die ersten Details der Umsetzungskonzeption erkennbar sein. Zentrale Themen unserer Hauptversammlung werden neben satzungsmäßigen Neuwahlen des Landesvorstandes deshalb das Kartellverfahren und die Forststrukturreform sein.

Minister Peter Hauk hat seine Teilnahme zugesagt. Weitere Entscheidungsträger sind angefragt.

Nähere Informationen zum Ort der Veranstaltung und zum Programm finden Sie hier...

Mit freundlichen Grüßen

Dietmar Hellmann

14. Dezember 2016:

Mündliche Verhandlung im Kartellverfahren vor dem OLG Düsseldorf

Infos folgen

09 bis 12. Juni 2016:

Heute brauchte Forstleute - Der BDF auf der KWF-Tagung 2016

Vom 9. bis zum 12. Juni 2016 trifft sich die Forstwelt in Roding in der Oberpfalz auf der 17. KWF-Tagung. Der Bund Deutscher Forstleute (BDF) ist ebenfalls mit einem Stand vertreten und ist Anlaufpunkt für Forstleute, Studierende, Auszubildende und alle anderen Interessierten. Am Stand B3-414 direkt auf dem Marktplatz Forst & Holz präsentiert die Vertretung der Forstleute in Deutschland das neue Waldprogramm „Wald für alle“ und bildet den Ausgangspunkt des BDF-Unternehmerparcours. Hier können sich v.a. Studierende bei Unternehmen zu Berufsperspektiven, Praktika und wichtigen Tipps für die Ausrichtung des Studiums informieren. Der BDF-Landesverband Bayern und die Vertreter der Bundesleitung wollen aber vor allem ins Gespräch kommen. Hierzu sind alle eingeladen, die eine Meinung zu Wald und Forstwirtschaft haben.